Wenn Dein Körper und Dein Geist viel von den Elementen Erde und Wasser enthalten, sagt man im Ayurveda, dass Du viel vom Kapha-Dosha hast. Du hast eher große und schwere Knochen, bist stabil, und Dein Körper ist eher kühl und schwer. Gleichzeitig neigst Du zu Übergewicht und Schleim im Körper. Wie bei den anderen Konstitutionstypen ist es wahrscheinlich, dass Du Dir das im Außen schaffst, was Dein System bereits mitbringt: Womöglich hast Du Dir einen Beruf ausgesucht, der Dir bereits viel Bequemlichkeit und Konsistenz bietet. Dein Alltag ist weitgehend gleichbleibend und Du kannst vorhersehen, was passiert. Bist Du etwa Buchhalterin oder Beamte und weißt, dass Deine Rente gesichert ist? 

Du bringst Stabilität und Ausgewogenheit in alle Kontexte und bist damit als Kollegin sicherlich beliebt. Egal, wo Du arbeitest: Du sorgst dafür, dass alles rund und wie geschmiert läuft. Alles, woran Du Dich beteiligst, gewinnt an Stabilität und Sicherheit. Deshalb bist Du auch eine perfekte Geschäftspartnerin für jemanden mit viel Ideen oder viel Feuer, der jedoch die Erdung fehlt. Kaphas Stärken liegen besonders auch im Verwalten und Überwachen. Wenn das bisher wenig zu Deinen Tätigkeiten gehört, schau doch ob Du Deine Aufgabenbereiche dahingehend ausweiten kannst. 

Für Dich ist das Wichtigste, in Bewegung zu kommen! Auch wenn Dir Veränderungen zunächst unangenehm sind: nur mit ihnen kannst Du Dein Feuer entfachen. Sorge im Job dafür, dass Du Dich regelmäßig Neuem aussetzt. Das kann auch einfach das regelmäßige Umstellen Deines Schreibtischs und der Bilder an der Wand sein. Gerade, wenn Dein Job viel Routinen beinhaltet, bringe täglich Überraschendes und Herausforderndes in Deinen Alltag, das hat für Dich therapeutische Wirkung. Mache das zu einer Priorität, sonst rostest Du ein.

Stagnation und Bequemlichkeit sind Gift für Dich: Wenn Du Dich Deinen schweren Gefühlen, Wein, Chips, Schoki und Stunden vor dem Bildschirm hingibst, sammelst Du Übergewicht und Wassereinlagerungen an. Und die Probleme bewegen sich kein Stück. Tief drinnen bist Du traurig darüber und Du lenkst Dich von Deinen schweren Gefühlen ab – mit zu viel Essen, Alkohol und Social Media oder Fernsehen. Das ist Dein Teufelskreis.

Erde und Wasser steht für Dichte und Festigkeit. Entsprechend haben Kaphas häufig die Angewohnheit, so viele Sachen, anzusammeln, dass sie sich gar nicht mehr bewegen können. Dann muss die volle Wohnung oder der volle Schreibtisch als bequeme Ausrede dafür herhalten, dass Du Dich leider heute nicht bewegen kannst oder keine Zeit für ein vielleicht herausfoderndes – weil, o Gott, so lebendiges! – Treffen hast. Vielleicht stopfst Du Deinen Terminkalender auch so voll, dass Du keine Zeit mehr hast, aufzuräumen, Dich um Dich zu kümmern und die Träume zu verfolgen, die Dir wirklich wichtig sind.

Die gute Nachricht: Wenn Du einmal in Bewegung kommst, bist Du nicht mehr aufzuhalten. Dann läufst Du, und läufst und läufst, wie ein Aufziehhase. Deshalb gilt es für Dich, herauszufinden, wie Du Dich dazu bringst, anzufangen und Dich in Bewegung zu bringen. Im Job könnte das in Form von Wettbewerb passieren. Spielerische Herausforderungen locken Dich aus der Reserve und Du lassen Dich zur Höchstform auflaufen. Dann kommt Deine Kraft so richtig zur Geltung.

Die körperlichen Gewohnheiten, die Dich am meisten dabei unterstützen Dein Potential voll erblühen zu lassen: 

  • Frühes Aufstehen! Am besten vor 6 Uhr, denn dann setzt die Kapha-Zeit ein, die Dir das Aufstehen erschwert und Dir den Tag vernebelt, wenn Du nicht schon vorher wach bist. Ein Spaziergang der aufgehenden Sonne entgegen ist das erste Heilmittel, das Ayurveda gegen lethargische und depressive Tendenzen kennt. Schau, dass Du nicht zu lange schläfst – Kapha kommen gut mit 6 Stunden aus. 
  • Frühes, leichtes Abendessen: Kaphas profiteren besonders davon. Iss ein pflanzliches Abendessen, nicht später als drei Stunden vor dem Schlafengehen. Idealerweise vor 18 Uhr. Das macht das Aufstehen leichter und Dein Gewicht wird sich wie von selbst regulieren.
  • Bewegung: Wenn Du regelmäßig so trainierst, dass Du ordentlich ins Schwitzen kommst, entwickelst Du eine große Kraft und ein attraktives Strahlen. Negative Gefühle pustest Du raus. Das ist Kapha in seiner Bestform!  

Wähle Nahrungsmittel, die leicht, warm und trocken sind. Dein Lebenselixier sind grüne Blätter in jeder Form! Bitter, Zusammenziehend und Scharf sind Deine Geschmacksrichtungen. Mit Süßem, Saurem und Salzigem sei vorsichtig. Meide Öliges und Frittiertes ebenso wie kalte Getränke, Eis und wässrige Früchte. Iss nur, wenn Du Hunger hast und lerne, emotionales Essen und über den Hunger hinaus zu essen. Du bist ein Typ, dem intermittierendes Fasten super bekommt und Du könntest sogar in Erwägung ziehen, nur zwei Mahlzeiten am Tag zu Dir zu nehmen.

Bei der Arbeit achte darauf, dass Du kreativere Arbeit erst nach der morgigen Kapha-Zeit bis 10 Uhr angehst. Vorher kannst Du Routine-Aufgaben erledigen. Nutze die Pitta-Zeit von 10 bis 14 Uhr für Fokus- Aufgaben, sowie die Vata-Zeit von 14 bis 18 Ihr für Kreativität und Kommunikation. Obwohl Du der einzige Konstitutionstyp bist, den Multitasking nicht aus der Ruhe bringt: Langfristig effizient ist es trotzdem nicht für Dich. Du wirst mehr in kürzerer Zeit schaffen, wenn Du diese Gewohnheit ablegst.

Wenn Du es also schaffst, in Bewegung zu bleiben und Dich regelmäßig Veränderungen auszusetzen, kannst Du zu einem Kraftwerk an Stabilität werden und wirst schaffen, was Du Dir vornimmst. Vor allem langfristig. Nutze Dein Durchhaltevermögen um etwas Großes aufzubauen. Du hast die Kraft, es zu halten!

Mehr zum Thema findest du hier Wie Du Deine Ayurveda-Konstitution hackst und Dir ein erfolgreiches Berufsleben in Balance kreierst

Welche von diesen Tipps sind nützlich für Dich? Schreib es mir doch unten in die Kommentare. 

Liebe Grüße

Deine Marie